Übergangswiderstand

An der Berührungsstelle zwischen Leiter und Verbinder entsteht bei Stromfluß ein elektrischer Widerstand. Je sicherer die Verbindung sowohl mechanisch als auch elektrisch ist, desto geringer der Widerstand.

Ein erhöhter Widerstand ist von Nachteil für die

  • Signalübertragung, da der Signalfluß gedämpft (geschwächt) wird;
  • Leistungsübertragung, da es zu Kontakterwärmung führen kann (Energieverlust, Brandgefahr).

Die Messung erfolgt mittels eines Ohmmeters durch Anschluß an den Verbinder und den Leiter.

Zur vergrößerten Ansicht
bitte die Abbildung anklicken!

Desktop Mobile